Umzug Arbeitsagentur und Jobcenter

Wichtige Hinweise für Kunden

Am 15. November wird die „Jugendberufsagentur im Kreis Höxter“ am Standort Markt 6 in Höxter eröffnet.

In der Jugendberufsagentur arbeiten die Agentur für Arbeit Paderborn, das Jobcenter des Kreises Höxter und der Kreis Höxter (Jugendhilfe) unter einem Dach zusammen.

Alle Kunden der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Kreis Höxter, die unter 25 Jahre alt sind, werden ab dem 15. November in der Jugendberufsagentur in Höxter, Am Markt 6, betreut. Das beinhaltet neben den Kunden der Berufsberatung sowohl die der Arbeitsvermittlung als auch die des Integration Point, soweit sie unter 25 Jahre alt sind.

Die für die Betreuung der unter 25-jährigen Kunden zuständigen Vermittlungs- und Beratungsfachkräfte ziehen ab Dienstag, den 13. November, von ihren jetzigen Standorten in das neue Gebäude um. Deshalb sind diese am 13.  und 14. November nicht bzw. nur terminiert erreichbar. Ab dem 15. November wird die Beratung der unter 25-jährigen Kunden in der „Jugendberufsagentur im Kreis Höxter“, Am Markt 6, in Höxter erfolgen.

Die Telefonnummern der Mitarbeiter ändern sich nicht. Die neue E-Mail-Adresse der Jugendberufsagentur lautet : Hoexter.Jugendberufsagentur@arbeitsagentur.de.

Die „Jugendberufsagentur im Kreis Höxter“ hat montags und donnerstags von 08:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr, dienstags von 08:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie mittwochs und freitags von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.

Alle anderen Teams der Agentur für Arbeit Höxter und des Jobcenters Kreis Höxter sind wie gewohnt einsatzbereit. Durch den Umzug kann es aber zu geringfügigen Einschränkungen für die Kunden kommen.

Darüber hinaus befindet sich der Integration Point ab dem 13. November nicht mehr in der Uferstraße 2 in Höxter.

Die Betreuung der anerkannten Geflüchteten über 25 Jahren erfolgt dann im Gebäude des Jobcenters Kreis Höxter, Stummrigestraße 56. Vom 13. bis 14. November sind die Vermittlungsfachkräfte deshalb nicht erreichbar. Anträge auf Geldleistungen nach dem SGB II sind von allen geflüchteten Personen (auch die der unter 25-jährigen) ab dem 13. November in der Stummrigestraße zu stellen.

Für Bürgerinnen und Bürger im Einzugsbereich der Geschäftsstellen von Agentur für Arbeit und Jobcenter in Warburg, Borgentreich oder Willebadessen ergibt sich keine Änderung. Sie werden weiterhin wie gewohnt vor Ort betreut.